Hommage an die Baukunst · 2015

Fassadenkunstwerk  ·  Berlin

HOMMAGE AN DIE BAUKUNST

Fassadenkunstwerk  ·  seit April 2015 · Drontheimer Str. 19 · 13359 Berlin
Schablonenmalerei, Silikatfarbe auf Kalkputz

 

Mit dem Einzug in mein neues Atelier in der Drontheimer Str. 19 bot sich mir die Möglichkeit, künstlerisch auf den Ist-Zustand der Fassade des Gebäudes zu reagieren. Den zerstörten mittleren Giebel ersetzte ich durch einen gemalten Ziergiebel. Getragen von zwei Karyatiden entstand so ein prächtiges, zentrales Portal über der Tor­einfahrt. Der Eingriff erzeugt dabei Harmonie und Irritation gleichermaßen: Die obere Etage mit den vorhandenen Stuckelementen erscheint gestalterisch wieder als geschlossen, doch in seinem neuen Schmuck wirkt das Gebäude wie eine nostalgische Villa, die sich in ein Arbeiterviertel verirrt hat.

Die beiden Karyatiden, nicht klassisch gewandet und verhüllt, sondern in Zimmermannskleidung, gerüstet mit Vorschlaghammer und Schlagbohrer, zitieren augenzwinkernd antike Baukunst. Auch die ornamentale Gestaltung am unteren Teil der Fassade fordert einen zweiten Blick: Inmitten floraler Arabesken sind Zangen, Hämmer, Maurerkellen, Schraubenzieher und Gabelschlüssel versteckt.

Bemerkenswert war, dass –während der Umsetzung des Kunstwerkes– besonders der ornamentale Teil der Arbeit bei der überwiegend muslimisch-arabisch geprägten Nachbarschaft großen Respekt und Anerkennung hervorrief.

Dana Widawski