Vita

Vita_Teil_1: 

 

1973   geboren in Berlin
1989–1995   Lehre im Malerhandwerk für Außenwerbung und Schau­werbe­­gestaltung
    Praktikum im Bereich Textildruck- und Weberei-Handwerk, ­Gobelin­-Manufaktur Halle
1995–2000   Studium Textildesign an der Burg Giebichenstein – ­Hochschule für Kunst und Design, Halle/Saale – Diplom
2000–2001   Graduiertenstudium, HKD Burg Giebichenstein, Halle
seit 2001   Aufträge als Restauratorin für Wandmalerei und Fassadenkunst
seit 2002   freischaffende Künstlerin in Berlin
2004–2006   Aufbaustudium ›Art in Context‹, Universität der Künste, Berlin – Master of Arts
     
PREISE UND FÖRDERUNGEN
2000   Graduiertenstipendium der HKD Burg Giebichenstein, Halle
2001   Briefe an ein Orchester – Kunst am Bau, Umsetzungspreis, Georg-­Friedrich-Händel-Halle, textile Installation im Foyer, Halle/Saale
    Förderpreis der Wilhelm-Lorch-Stiftung
2003   ZwischenRäume – Ausstellung, Projektförderung durch das Kulturamt Berlin Mitte
2011   Kunstpreis der Stadt Schwabach für die Installation Aurum Roses
     
Vita_Teil_2: 

 

     

 

EINZELAUSSTELLUNGEN
2014   Blaupause – Unterglasurmalerei – Galerie Gilla ­Lörcher Contemporary Art, Berlin
2012   mustergültig – Schablonendrucke – Stadtgalerie Schwabach
    Arts & Morris – Schablonendrucke und Installation – Galerie Gilla Lörcher Contemporary Art, Berlin
2006   Feuchtraum – Installationen und Zeichnungen – Kunstfaktor Produzentengalerie, Berlin
2003   ZwischenRäume – Textile Installation und Objekte – ­Kunstfaktor Produzentengalerie, Berlin
     
GRUPPENAUSSTELLUNGEN (Auswahl)
2016   Ziegen – Die Ziege in der Bildenden Kunst – Galerie Mutter Fourage, Berlin-Wannsee
    De Lirio-Raritätenladen Vol. 1 – Galerie Braubachfive, Frankfurt a.M., kuratiert von Caro Suerkemper
    ornamental. – Projektraum Bethanien, Berlin, kuratiert von Jörg Hasheider
2015   Festliche Kunst – Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe
2014   Art Video Screening – Galerie Gilla Lörcher Contemporary Art, Berlin
2013/14   Paper works – Zeichnungen von Dana Widawski, Susanne Jung und Owen Schuh – Galerie Gilla Lörcher Contemporary Art
2013   Zug um Zug – Localize Festival 2013, Bahnhof Pirschheide in Potsdam – Objekt
    Gegenwart – Galerie Perpetuel, Frankfurt, kuratiert von Micha Prentovic und Gilla Lörcher – Tapetenbild, Installation
2011   Ortung VII – Im Zeichen des Goldes – kuratiertes Kunstprojekt im öffentlichen Raum in Schwabach/Bayern – permanente Installation Aurum Roses
    NordArt 2011 – Kunstwerk Carlshütte, Büdelsdorf – Ornament & Verbrechen, Schablonendrucke
    danubeVIDEOARTfestival – Stadtkino Grein/Österreich – Frühlingserwachen, Videoanimation
2010   TO–BE, Tokyo+Berlin Communication–Art 2010 – Freies Museum Berlin – Objekt/Paravent, Wandinstallation, Animation
2009   Berlin+Tokyo Communication Art – Galerie Higure 17-15 CAS, Tokio – Schablonendrucke und Wandinstallation
2008   Abseits – Kunstfaktor Produzentengalerie Berlin – Fairplay, Schablonendruck
2007   Altstadt Neu – Spangenberg (Hessen), Bädergasse 10My Home is my Hobby, Kunst im öffentlichen Raum / Fassadenkunst
2006   Kunstwanderweg Ars Natura – Hessen, Burgruine Reichenbach, Barbarossaweg X8 – Red Sticks, Installation an 5 Buchen
2005   Toteninsel – 30 Künstler nähern sich Arnold Böcklins Gemälde, Kunstfaktor Produzentengalerie BerlinToteninsel, Wandobjekt
2003   Kunstfaktor Zossen (bei Berlin)Schwebendes Schilffeld, Installation im öffentlichen Raum
     
ANGEWANDTE KUNST / KUNST AM BAU
seit 2015   Hommage an die Baukunst – Fassadenkunst – Drontheimer Str. 19, 13359 Berlin
seit 2014   Das Musenzimmer – Wand-/Schablonenmalerei – Musikraum / Bibliothek in einem historisch restaurierten Fachwerkhaus, Bayern
seit 2011   Die Drei vom Bau – Fassadenkunst – Revaler Str. 16, 10245 Berlin
    Aurum Roses – Wandmalerei / Installation – Schwabach / Bayern
seit 2002   Briefe an ein Orchester – textile Installation – G.  F.  Händel-Halle, Konzerthaus-Foyer, Halle/Saale